Balljungs – Der Fußball Blog Rund um Bundesliga, Champions League und Europa Leaague

Deutscher Fußball-Meister 2009 – drei Spiele vor dem Ende

| 2 Kommentare

Jetzt ist es soweit. Wolfsburg ist gestolpert. Welche Mannschaft hat die besten Chancen Deutscher Meister 2009 in der Fußball-Bundesliga zu werden? Da hilft ein Blick auf die aktuelle Tabelle und das Restprogramm:

1     VfL Wolfsburg 60
2     Bayern München 60
3     Hertha BSC 59
4     VfB Stuttgart 58
5     Borussia Dortmund 55
6     Hamburger SV 55

Hamburg habe ich hier mit 55 gelassen, sollten sie heute wieder Erwarten gegen Bremen punkten, ändert sich alles.

Wolfsburg spielt noch gegen Borussia Dortmund (H), Hannover 96 (A) und Werder Bremen (H) . Aus meiner Sicht richtig schwer, vor allem gegen Dortmund, auch wenn es zu Hause ist. Dazu die Klarheit über Magaths Weggang – ich traue den Wolfsburgern nunmehr kaum noch Chancen auf den Titel zu. Mein Tipp: 2 Punkte.

Der FC Bayern München muss noch gegen Bayer Leverkusen (H), 1899 Hoffenheim (A) und den VfB Stuttgart (H) . Ein richtig schweres Restprogramm. Hoffenheim ist wieder ein wenig auf dem aufsteigenden Ast, aber ob es in dieser Form gegen die wieder erstarkten Bayern reicht? Leverkusen und vor allem der Last-Minute-Knaller gegen Stuttgart versprechen viel. Ob der Bayern Dusel am Ende wieder zuschlägt? Ansonsten tippe ich auf 4 Punkte im Restprogramm.

Für Hertha BSC geht es gegen den 1. FC Köln (A), FC Schalke (H) und Karlsruher SC (A). Ein gemischtes, aber auch nicht allzu schweres Restprogramm. Die Schalker können, wenn sie wollen. Köln braucht nicht mehr und Karlsruhe dürfte am letzten Spieltag als Absteiger feststehen – da wird es um nichts mehr gehen. Ich halte die vollen neun Punkte für möglich, tippe aber auf 7 Punkte.

Und dann noch der VfB Stuttgart: FC Schalke 04 (A),  Energie Cottbus (H) und Bayern München (A) warten. In der derzeitgen Form traue ich den Stuttgarten Siege gegen Schalke und Cottbus zu. Wobei Cottbus am Ende noch einiges entfesseln könnte, also genauso wenig wie Schalke auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Und dann die Bayern am Ende. Ob Stuttgart am letzten Tag deutscher Meister wird? 6 oder 9 Punkte, das ist die Frage. Wenn Gomez dabei ist und weiter diesen Lauf hat (und keine vorzeitigen Wechselgeschichten kommen), dann nehme ich die 9 Punkte.

Der Hamburger Sportverein hat noch VfL Bochum (H), 1. FC Köln (H) und Eintracht Frankfurt (A). Bochum traue ich grundsätzlich einiges zu, aber derzeit scheint die Luft im Abstiegskampf kaum noch da zu sein. Für Köln und Frankfurt dürfte der Abstiegskampf gelaufen sein. Ein einfaches Restprogramm, beim dem die Hanseaten theoretisch alle 9 Punkte einfahren könnten, wenn sie richtig Gas geben.

Borussia Dortmund ist nicht zu vernachlässigen: VfL Wolfsburg (A), DSC Arminia Bielefeld (H) und Borussia Mönchengladbach (A). Gegen die Wolfsburger ist alles drin: Sieg, Niederlage, Unentschieden. Ich würde Klopp gern gewinnen sehen, vielleicht ist der Wolfsburger Run gerissen. Gegen die Abstiegskandidaten Bielefeld und Gladbach wird es ebenfalls nicht leicht, gerade die Arminen wissen sich zu wehren. Klar, realistisch wären auf jeden Fall mindestens 3 bis 4 Punkte. Dennoch bin ich so irre, und gebe den Dortmundern zum Spaß die vollen Neun.

Mein Fazit (und bekanntlich kommt im Fußball immer wieder alles anders als man denkt):

1     VfB Stuttgart 67
2     Hertha BSC 66
3     Borussia Dortmund 64
4     Bayern München 64
5     Hamburger SV 64
6     VfL Wolfsburg 62

Wär sicher ein lustiges Ergebnis. Stuttgart einmal wieder deutscher Meister (den Gomez vielleicht verlassen könnte) und zusammen mit Hertha BSC direkt für die Champions League qualifiziert, Dortmund in der Vorrunde der Champions League Qualifikation, Bayern München und HSV im UEFA-Cup und Wolfsburg leer ausgegangen. Böse, oder?

Ach ja: Bei Tippspielen hab ich noch nie gewonnen. Vermutlich berappeln sich die Wolfsburger doch mehr, die Dortmunder Serie reißt und am Ende heisst der Meister wieder Bayern München 🙂

2 Kommentare

  1. Pingback: wird wolfsburg meister

  2. Da habens die Wolfsburger ja geschafft. Der Verlust von Magath ist schon heftig gewesen, Veh ist halt nen anderer Trainer, der anders spielen lässt. Auch deswegen ist der VFL so schlecht als Meister gestartet. Aber den Stuttgartern gehts ja auch net besser… Geschweige der Hertha.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.